Impressum

Freuendeskreis Altstadt-Flohmarkt

Thomas Mayer

An der Hahnenburg 22

30559 Hannover

 

Mail: freundeskreis@altstadt-flohmarkt.de

Tel. 01736009800

FREUNDESKREIS  ALTSTADT-FLOHMARKT Hannover

 

Der Freundeskreis besteht de facto nur noch auf dem Papier. Mit dem Betreiberwechsel kam es seinerzeit zu Differenzen, die eine direkte Mitwirkung an den Geschicken des Flohmarktes blockiert haben.

 

Wir betreiben aber weiterhin diese Seite und geben auch gern Ihre Anregungen oder Kritik weiter. Ebenso erhalten Sie von uns auch alle Auskünfte, die Sie zum Flohmarkt haben möchten, sofern wir sie beantworten können.

 

 

 

.

 

Haftungshinweis:  Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SATZUNG

Satzung des Freundeskreises Altstadt-Flohmarkt Hannover e. V.


§ 1
Name, Sitz

Der Verein führt den Namen

„Freundeskreis Altstadt-Flohmarkt Hannover“

Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden; nach der Eintragung lautet der Name
„Freundeskreis Altstadt-Flohmarkt Hannover e.V.“

Der Verein hat seinen Sitz in Hannover.
§ 2
Ziele und Zweck

Der Verein dient allen am Altstadt-Flohmarkt Hannover interessierten Menschen und Institu-tionen als Forum, ihre Gedanken auszutauschen und gemeinsam am Erhalt und der Fortent-wicklung sowie der Bestandssicherung mitzuwirken.

Der Zweck wird insbesondere verwirklicht durch die Kunstpflege, durch kulturelle Bildung aber auch durch Bildung einer sozialen Gemeinschaft. Politische oder religiöse Inhalte sind ausgeschlossen.
Der Verein fördert seinerseits ideell Institutionen, die sich mit der Erhaltung und Vermittlung Hannoverscher Kultur und Kunst und insbesondere des Flohmarktes und seines Umfeldes befassen. Dazu gehören z. B. Museen, touristische Institutionen, und andere kulturelle Ein-richtungen.

§ 3
Mitgliedschaft

Mitglieder können juristische Personen und natürliche Personen werden; natürliche Personen müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben.
Die Mitgliedschaft wird durch schriftliche Beitrittserklärung erworben, über deren Annahme der Vorstand durch schriftliche Mitteilung entscheidet.

§ 4
Beendigung der Mitgliedschaft

Die Beendigung der Mitgliedschaft erfolgt durch Tod, Austrittserklärung oder Ausschluss. Der jederzeit mögliche Austritt erfolgt durch schriftliche Erklärung an den Vorstand.

Ein Mitglied kann aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn es schuldhaft in grober Weise die Interessen des Vereins verletzt. Über den Ausschluss beschließt die Mitgliederver-sammlung, wobei eine Mehrheit von zwei Dritteln der abgegebenen Stimmen erforderlich ist.

§ 5
Mitgliedsbeitrag

Der Verein erhebt einen Mitgliedsbeitrag. Dieser Beitrag wird von den Mitgliedern für ein Jahr im Voraus entrichtet. Der Beitrag ist eine Bringschuld, die in bar erbracht werden soll. Über die Beitragshöhe entscheidet die Mitgliederversammlung. Sozial schwachen Mitgliedern kann auf Antrag der Beitrag oder Teile davon, erlassen werden. Über den Antrag entscheidet der Vorstand nach billigem Ermessen.

§ 6
Organe des Vereins

Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung.

Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden und dem stellvertretenden Vorsitzenden.

Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von drei Jahren gewählt; er bleibt jedoch auch nach Ablauf seiner Amtszeit bis zur Neuwahl im Amt.

Jedes Mitglied des Vorstands ist allein zur Vertretung des Vereins berechtigt.

§ 7
Mitgliederversammlungen

In den ersten vier Monaten eines Jahres findet eine Mitgliederversammlung statt. Außerordentliche Mitgliederversammlungen finden statt, wenn dies im Interesse des Vereins erforderlich ist oder wenn die Einberufung einer derartigen Versammlung von einem Fünftel der Mitglieder schriftlich vom Vorstand verlangt wird; dabei sollen die Gründe angegeben werden.

§ 8
Einberufung von Mitgliederversammlungen

Die Einberufung zu allen Mitgliederversammlungen erfolgt durch den Vorstand mit einer First von einer Woche unter Bekanntgabe der Tagesordnung. Über die Mitgliederversammlung ist eine von dem Vorsitzenden oder dem stellvertretenden Vorsitzenden oder von einem von der Mitgliederversammlung gewählten Protokollführer zu unterzeich-nende Niederschrift aufzunehmen.

Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit der Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen gefasst, sofern diese Satzung nicht eine andere Mehrheit vorschreibt. Stimmenthal-tung gelten als ungültige Stimmen.

§ 9
Vermögensverwendung und Überschüsse

Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Ab-schnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mit-glieder erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Ver-gütungen begünstigt werden.

§ 10
Auflösung des Vereins

Die Auflösung des Vereins kann nur in einer besonderen, zu diesem Zweck mit einer Frist von einem Monat einzuberufenden außerordentlichen Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von drei Vierteln der anwesenden Mitglieder beschlossen werden.

Die Versammlung beschließt auch über die Art der Liquidation und über die Verwertung des verbleibenden Vermögens.


Hannover, den 16. September 2006


Hiermit unterzeichnen die Gründer die Satzung und das Gründungsprotokoll des „Freundeskreis Alt-stadt-Flohmarkt“ vom 16.Sept. 2006

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thomas Mayer